Fotografie

“Wenn Deine Bilder nicht gut genug sind, warst Du nicht nah genug dran.”

– Robert Capa, Kriegs-Fotojournalist – 

Wie können gute Fotos die digitale Kommunikation unterstützen?

 

Der Mensch kann visuelle Inhalte um ein Vielfaches schneller erfassen, verarbeiten und bewerten als Text. Sehen ist unser wichtigster Sinn. Dabei vollbringen unsere Augen wahre Wunder, denn das menschliche Auge kann pro Sekunde mehr als 10 Millionen Informationen aufnehmen. Deshalb hinterlassen Bilder oftmals einen viel stärkeren Eindruck beim Betrachtenden als Text. Das Beste: wir reagieren unterbewusst bereits auf Bilder, bevor wir sie bewusst wahrnehmen. Unser Unterbewusstsein “versteht” Bilder also intuitiv, sobald unser Auge sie erblickt. Man spricht gerne vom sog. Kopfkino. Gemeint ist nichts anderes als Visual Storytelling.

Wenn wir nun also beim Surfen, Zappen, Scrollen und Swipen durchschnittlich nur eine oder zwei Sekunden verweilen, hat Text fast keine Chance uns zu erreichen. Bilder hingegen schon. Denn um vier oder fünf zusammenhängende Bilder beispielsweise zu erfassen, brauchen wir nur einen Bruchteil einer Sekunde. Ausdrucksstarke, emotionale Fotos können uns im Unterbewussten erreichen, lange bevor wir sie bewusst wahrnehmen.

So sehr sich Texte auch zielgruppengerecht verfassen lassen, so haben sie doch ihre Grenzen. Bilder hingegen werden auf dem gesamten Globus, unabhängig von Sprachen gleichermaßen erfasst. (Wen wundert’s also, dass beispielsweise überall dort mit Piktogrammen und Grafiken gearbeitet wird, wo zahlreiche Menschen mit unterschiedlichen Sprachen aufeinandertreffen.) Gute Fotos unterstützen die digitale Kommunikation nicht nur. Gute Fotos können – je nach Plattform – sogar jeglichen anderen Content fast vollständig ersetzen. Unternehmen, die packende Geschichten erzählen möchten, brauchen guten visuellen Content. Nur im Team – Text + Bild – funktioniert Visual Content Marketing.

An den Häfen Istriens (Foto: © Thomas Hendele)
An den Häfen Istriens (Foto: © Thomas Hendele)

Was ist eine Fotoreportage?

 

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Viele Bilder sprechen “Bände”. Die besten Bilder jedoch erzählen Geschichten. Auf einen Blick. Schneller zu erfassen als ein umfangreicher Text. Emotional, nah dran.

Das gilt besonders für Digitale Medien. Gute Online Kommunikation braucht guten Content, sprich vielsagende Inhalte.

Anders als in der klassischen Werbefotografie geht es bei einer Fotoreportage darum, so gute Geschichten zu erzählen, dass der Betrachter sich selbst im Geschehen sieht, die Atmosphäre hautnah spürt. Mittendrin.

Eine Fotoreportage gibt in wenigen Bildern wieder, was als Text wahrscheinlich Bücher füllen würde. Dabei hält sie schrittweise die Entwicklung und den Ablauf von Ereignissen oder Erlebnissen fest. Und das in den richtigen Momenten. Der Fotograf kann der Fotoreportage dabei seinen ganz eigenen Stempel aufdrücken. Seine Interpretation kann sie in ganz unterschiedlichem Licht erscheinen lassen – mal neutral beobachtend, mal ergreifend.

Wie ergreifend und spektakulär ein Reportagefoto sein kann, zeigen zwei Beispiele eindrücklich. Da ist zum Einen Dorothea Langes Foto “Migrant Mother” aus dem Jahre 1936, das bis heute als eines der einflussreichsten Reportagefotos des 20. Jahrhunderts gilt. Und dann die spektakuläre Aufnahme eines im Hudson River notgelandeten Flugzeugs 2009. Letzteres eine Amateur-Aufnahme eines Helfers, der einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort war.

Obwohl es bei touristischen Fotoreportagen oftmals an einem fixen Termin fehlt, kommt es auch hier auf die richtige Planung an. Der Fotograf darf sich nicht auf sein Glück allein verlassen, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Und mit ein paar Aufnahmen der Landschaft ist es dabei auch nicht getan.  Vielmehr bedarf es der richtigen Planung, um beispielsweise eine Wanderung in Form einer Fotoreportage festzuhalten. Ein richtiges Storyboard muss her, um die jeweiligen Momente und Gefühle bildhaft festzuhalten.

Mit Hilfe einer solchen Fotoreportage können dann nicht nur Websites, verschiedene Blogartikel, Pinterest Boards und weitere Social Media Posts bebildert werden. Derartige Reportagefotos unterstützen das Storytelling eines Unternehmens und wecken bei der Kundschaft die Gelüste, die es braucht, um zu verkaufen.

Venedig erwacht (Foto: © Thomas Hendele)
Venedig erwacht (Foto: © Thomas Hendele)

Aus der Sicht des Gastes. Mit den Augen eines Profis.

 

Als Fotograf habe ich einen Blick dafür, wie man Emotionen in Bildern einfängt – etwas in Szene setzt, ohne es zu stellen.

Als Berater für Digitale Medien mit jahrelanger Erfahrung verstehe ich die Wirkungsweise digitaler Kommunikation und weiß, wie man wirkungsvolle Inhalte produziert – nicht nur in Worten. Eindrucksvoll, in ausdrucksstarken Foto.

Als Touristik-Profi mit Marketing-Schwerpunkt kenne ich Branche, Akteure, Kernkompetenzen, Trends und Entwicklungen und kann touristische Produkte spannend aufbereiten.

So entstehen Fotos, die durch ihre fotografischen Stilmittel wie Lichtsituation, Belichtung, Brennweite, Perspektive und den richtigen Augenblicken Geschichten erzählen. Content schaffen.

Lassen Sie meine Fotos für Sie sprechen.

Venedig erwacht (Foto: © Thomas Hendele)

Travel

Ich reise leidenschaftlich gern und tauche ganz ein in die Stimmung, die ein neuer Ort mir bietet.

Auftraggebende buchen mich, da ich mich selbst auf die Reise begebe und Lebensgefühle in Bildern festhalte: So wie Biker die Eifel erleben, Jugendliche auf ihrer ersten Reise ohne Eltern die Freiheit und das Gruppengefühl spürt oder Wanderer die Einsamkeit der Highlands in Schottland erfahren. Ich mache Lebensgefühle durch Bilder sichtbar.

Im Elbsandsteingebirge (Foto: © Thomas Hendele)

Landscape

Sehenswerte Landschaftsfotos setzen voraus, dass man genau hin sieht. Ich setze mich mit der Landschaft auseinander, tauche ein. Und fange fotografisch Ausblicke, die mich wirklich begeistern, ein. In der Landschaftsfotografie ist es meist die Weite, manchmal aber auch ein Detail oder die Perspektive, die das Bild ausmacht und den Moment erzählt. Einen Moment, der Betrachtende animiert ihn selbst erleben zu wollen. Dafür scheue ich keinen Weg. Und genau dafür bucht mich meine Kundschaft.

Christian Penno von der Hamburger Band Rükkenwind in seinem Element (Foto: © Thomas Hendele)

Events

Es gibt Tage, die rauschen einfach so an einem vorbei. Wie rauschende Feste eben. Die Erinnerungen und vor allem die Gefühle daran möchte man gerne für ewig festhalten. Ich helfe Ihnen, nichts zu vergessen und fange Ihre großen Lebensmomente ein. Auch professionelle Events begleite ich in Form von Reportagen. Denn in einer Zeit, die davon geprägt ist, dass das Wort vom Bild ersetzt wird, kommt es darauf an, mit der richtigen Visualisierung den passenden Ton zu treffen und diese Bilder weiter zu tragen.

Nicole (Foto: © Thomas Hendele)

People

Bei einem Portrait ist der Mensch das bildbestimmende Element. Ob laut oder leise, forsch oder melancholisch. Ich fange die Stimmung des Charakters, der vor mir steht ein und konserviere den Moment des Bildes.

Momente sind kostbar, Herzmomente unbezahlbar. Erinnerungen sollte man im Herzen tragen, aber Bilder helfen sie zu bewahren. Ich fange Momente und Erinnerungen in Bildern ein.

Meine Fotos erschienen bislang u.a. bei

Galerie

Interessiert?

Dann lassen Sie uns darüber sprechen, welche Momente ich für Sie einfangen kann.

hallo [at] thomashendele.de

0176 62003432